NÄHER, MEIN GOTT, ZU DIR : Friederike von Kirchbach ruft zum Engagement gegen Rechts auf

Dieses und nächstes Jahr stehen in Brandenburg und in Sachsen Kommunal- und Landtagswahlen an. Die evangelische Landeskirche sorgt sich, dass auch rechtsextremistische Parteien im Wahlkampf mitmischen werden. „Alle zivilgesellschaftlichen Akteure sind herausgefordert, sich gegen diese Gruppierungen zu engagieren“, sagt Pröpstin Friedrike von Kirchbach. Deshalb hat sie jetzt zusammen mit Generalsuperintendentin Heilgard Asmus eine Handreichung für Kirchengemeinden zum Umgang mit Rechtsextremismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit herausgegeben. Unter dem Motto „Hinsehen – Wahrnehmen – Ansprechen“ klärt die Broschüre über rechtsextremistische Gruppen und deren Musik- und Kleidungsstil auf, beschreibt ihre Strategien und zeigt auf, wie verhindert werden kann, dass soziales Engagement von Rechtsextremen instrumentalisiert wird. Dazu gibt es Adressen von Initiativen und Projekten, die Rat bieten. Die Broschüre kann man sich im Internet unter www.ekbo.de herunterladen oder beim Beauftragten für Migration der EKBO, Georgenkirchstr. 69, 10249 Berlin bestellen, Tel.: 243 22 533. clk

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben