NÄHER, MEIN GOTT, ZU DIR : Wallfahrt nach Werder zur Kirche Maria Meeresstern

Wenn er heil aus dem Krieg zurück kommt, werde er jedes Jahr der Mutter Gottes mit einer Wallfahrt danken. So versprach es der Brandenburger Buchhändler Paul Dolata 1941. Und so geschah es auch. Schon ein Jahr später erschien er wieder mitsamt dem Brandenburger Kirchenchor und weiteren Gläubigen und ging mit allen Teilnehmern betend und singend über die Friedrichshöhe in Werder an der Havel zur Kirche Maria Meeresstern.

Und so blieb es Brauch bis heute. Immer sonntags nach dem Fest

Mariä Himmelfahrt veranstalten die umliegenden Pfarrgemeinden und Kolpingfamilien in Berlin und Brandenburg eine Marienwallfahrt nach Werder, damit alle dort ihre Anliegen, Sorgen und Wünsche vor die Mutter Gottes bringen. Kommenden Sonntag ist es wieder soweit. Allerdings wird heutzutage nicht mehr gelaufen, das Fest spielt sich den ganzen Tag auf dem Grundstück der Kirche „Maria Meeresstern“ ab. Wer laufen und beten will, kann das natürlich vorher tun. Viele kommen auch mit dem Fahrrad. clk

Kirche Maria Meeresstern,

Uferstraße 9, Werder (Havel),

So 17.8., 10-14.30 Uhr

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben