Zeitung Heute : Nationalspieler aus Hongkong vor Gericht

HONGKONG (sid).Ein internationaler Wettskandal erschüttert den Fußball in Hongkong und Singapur.In Hongkong mußte sich Fußball-Nationalspieler Chan Tsz-kong gestern vor dem Gericht des östlichen Magistrats verantworten, weil er ein Qualifikationsspiel zur Weltmeisterschaft in Frankreich der Asiaten manipuliert haben soll.In Singapur wurde ein illegaler Glückspielring aufgedeckt, der hinter dem Komplott stecken soll.

Nationalspieler Chan soll zusammen mit anderen Spielern dafür gesorgt haben, daß Hongkong in der Asien-Qualifikation ein Spiel mit 0:2 gegen Thailand verlor.Dafür soll er nach Angaben der Unabhängigen Kommission gegen Korruption (ICAC) von illegalen Buchmachern umgerechnet 50 000 Mark erhalten haben.Chan ist bislang der einzige Fußballnationalspieler, der sich vor Gericht verantworten muß.Mindestens fünf andere Spieler müssen laut ICAC in den nächsten Tagen und Wochen ebenfalls mit Anklagen rechnen.

In Singapur nahm die Polizei 14 Personen fest, als sie zwei Spielhöllen aushob.Die Wettbüros sollen zu einem internationalen Syndikat gehören, das in die Manipulation in Hongkong verstrickt ist.Zudem soll der illegale Glücksspielring allein in den drei Stunden vor Anpfiff des Weltmeisterschafts-Eröffnungsspieles Wetten in Höhe von umgerechnet einer Million Mark angenommen haben.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar