Zeitung Heute : Netz-Scheu - für Fans von Thomas Pynchon

meh

Netz-Scheu

Am 27. September 1998 gelang einem Paparazzi in Philadelphia ein Foto des untergetauchten Autors Thomas Pynchon, zu finden auf der Pynchon-Homepage. Hinter dieser Website steckt eine Fan-Gemeinde aus L.A., die Licht in das Leben eines der größten Autoren der Gegenwart bringen will. Es gibt Links auf Archive oder Clips mit den Pop-Songs, die durch Pynchons Romane geistern. Wer geglaubt hat, mehr Biografisches zu erfahren, wird enttäuscht sein. Kein E-Mail an den Meister. Kein Gesicht. Wegen eines Motorschadens musste der Paparazzi die Verfolgung auf der Ostseite des Delaware aufgeben. Anders Don DeLillo, Pynchons nicht so scheuem Zeitgenossen. Dessen Website bietet Fotos, Interviews und Foren.

http://departments2.pomona.edu/pynchon

www.perival.com/delillo.html

Netz-Leihe

Weniger mysteriös geht es beim Hannah-Verlag zu, dem ersten deutschen Verlag, der seine Bücher in vollem Umfang zum kostenlosen Herunterladen anbietet. Das Kopierproblem sieht die Verlegerin Gertje Sckopp-Witte gelassen. Jeder könne in Bibliotheken Bücher ausleihen und kopieren. So etwas solle gar nicht verhindert werden. Dadurch wird das Internet zur Leihbibliothek. Man entleiht sich den Text per Download, liest ihn und kann ihn danach aus dem eigenen Computer wieder löschen. Es ist fraglich, ob das bei den großen Verlagen Schule machen wird. Erst eine Handvoll relativ unbekannter Autoren haben sich darauf eingelassen, ihre Texte leihweise und gebührenfrei im Netz anzubieten, darunter Antje Babendererde.

www.hannah-verlag.de

Netz-Städte

Communities schießen wie Pilze aus dem Boden. Was im Netz mal ein Forum zum Dampfablassen war, ist zum Marktplatz für Nachrichten, Tipps in Sachen Geld, Reise, Liebe und Karriere geworden. Dazu Online-Shopping, Stadtpläne und E-Mail-Adressen. Mit im Boot sitzen Online-Buchläden, bei denen der User direkt seine Schmöker bestellen kann. Wer Netizen ist, hat seine Stadt längst im Computer, die virtuelle Gemeinschaft/Community. Nicht anders spray.net, ein Online-Dienst aus Schweden, der in Deutschland neu im Netz ist: viel Kleinschreibe, eine leicht überfüllte Website, dafür ein guter Domain-Check. Hier kann man prüfen, ob für seinen Lieblingsfilm eine Wunschdomain frei ist, und was das kostet. www.winterschlaefer.de ist vergeben.

http://www.spray.net

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar