Zeitung Heute : Neue Regierung in Tunesien Übergangskabinett will Gefangene freilassen

Für einen echten Machtwechsel an der Spitze Tunesiens demonstrierten am Montag mehrere hundert Menschen in Tunis. Der amtierende Ministerpräsident Ghannouchi gilt als Gefolgsmann des geschassten Präsidenten Ben Ali. Foto: Fred Dufour / AFP
Für einen echten Machtwechsel an der Spitze Tunesiens demonstrierten am Montag mehrere hundert Menschen in Tunis. Der amtierende...Foto: AFP

Tunis - Drei Tage nach dem Sturz von Präsident Zine el Abidine Ben Ali ist in Tunesien eine Übergangsregierung vorgestellt worden. Erstmals sind auch Oppositionspolitiker beteiligt. Sechs Führungskräfte des alten Regimes bleiben allerdings vorerst in Amt, unter ihnen Ministerpräsident Mohammed Ghannouchi sowie der Außen-, Verteidigungs- und der Innenminister. Die neue Regierung beschloss, sämtliche politischen Gefangenen freizulassen. So schnell wie möglich soll zudem untersucht werden, ob die bislang verbotenen Parteien legalisiert werden können.

Nach einer unruhigen Nacht war es am Montag bei einer Kundgebung erneut zu Auseinandersetzungen gekommen. Rund 1000 Menschen zogen durch die wichtigste Straße in Tunis und forderten die Regierungspartei auf, abzutreten. Sicherheitskräfte setzten Wasserwerfer ein. Bis zum frühen Montagmorgen waren in der Hauptstadt Schüsse zu hören. Anwohner berichteten, Männer hätten aus vorbeifahrenden Autos und von Motorrädern gefeuert. Die Regierung legte eine neue Opferbilanz der Unruhen vor: Demnach gab es bei den Demonstrationen 78 Tote und knapp 100 Verletzte. Trotz der unsicheren Lage haben sich mindestens 500 Bundesbürger zum Bleiben in dem nordafrikanischen Land entschlossen. Wie das Auswärtige Amt am Montag mitteilte, wurden in den vergangenen Tagen mehr als 6000 Urlauber mit verschiedenen Flügen zurückgebracht.dpa/rtr

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben