Zeitung Heute : Neues Internet Café im Jugendzentrum Atrium

Neue Internetrechner im Jugendzentrum "Atrium"Ab sofort ist auch die Reinickendorfer Jugend an die große weite Welt angeschlossen: Hervorgegangen aus dem Berliner Pilotprojekt "Comenius" zur medienpädagogischen Unterstützung von Berliner Schulen stehen im Reinickendorfer Jugendzentrum "Atrium" zwei neue Computer mit Internetanschluß zur Verfügung.Werktags können die Jugendlichen von 14 bis 20 Uhr (Freitags bis 18 Uhr) ins Netz gehen.Eine halbe Stunde Surfen kostet zwei Mark."Comenius" wird unter anderem von der Senatsverwaltung für Schule, Berufsbildung und Sport unterstützt und soll für Schüler und Jugendliche den Zugang zu Internet und Multimedia ermöglichen.Dabei soll einem unreflektierten Umgang mit den neuen Medien vorgebeugt und deren Verwendbarkeit im Unterricht untersucht werden.Das "Atrium" finanziert die neuen Anschlüsse hauptsächlich durch Mittel der dazugehörigen Jugendkunsthochschule und durch Spenden der Telekom.Im Unterschied zu den Computerräumen der Jugendkunsthochschule sollen die neuen Rechner als Bestandteil eines Cafés frei zugänglich sein.Bei Saft und Kuchen können die Besucher dann in virtuelle Welten wandern und auch - denn das "Atrium" versteht sich als pädagogische Einrichtung - Inhalte thematisieren und dikutieren."Früher oder später gehen die Jugendlichen natürlich auf Seiten, die wir nicht befürworten können", sagt Lutz Lienke, Leiter der Jugendkunstschule."Das sind solche mit rassistischem oder pornographischem Inhalt.Da wollen wir dann drüber reden."

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben