NEUÜBERSETZUNGRosemarie Tietze präsentiert „Anna Karenina“ : Schleife um Schleife

Noemi HahnemannD

Nein, der berühmte erste Satz von Leo Tolstois weltberühmtem Roman „Anna Karenina“ klingt in Rosemarie Tietzes Neuübersetzung für den Hanser-Verlag kaum anders als in den rund 20 früheren deutschen Versionen dieses Epos: „Alle glücklichen Familien sind einander ähnlich, jede unglückliche Familie ist unglücklich auf ihre Weise.“ Dann aber – und Tietze hat zugegeben, dass sie sich über diese wenig sprachlichen Spielraum lassende Sentenz regelrecht geärgert hat – folgt auf den nächsten über 1200 Seiten ein ungewöhnlich frischer und gegenwärtiger Ton, den so der tragischen Liebesgeschichte zwischen der schönen Petersburger Beamtengattin und Ehebrecherin Anna Karenina und dem Offizier Graf Wronski noch niemand abgelauscht hat. Die letzte Übertragung ist auch rund 50 Jahre alt.

„Wenn Varianten zur Verfügung standen“, so Tietze, „habe ich mich immer für die kürzeste entschieden.“ Sie hat aber auch eine Eigenheit von Tolstois Syntax nachzubilden versucht: „Wiederholungen hat man früher meist gemieden, man hat sie aufgelöst – oder hat sie nur, wenn sie ganz nah beieinander standen, wahrgenommen als Absicht des Autors.“ Tolstoi aber, entdeckte sie, „arbeitet nicht nur bei den Wörtern, sondern auch im Satzbau mit Wiederholungsschleifen, die zum Teil so aufdringlich sind, dass sie geradezu an Gertrude Stein erinnern“. Tietzes Leistung ist von der Kritik gepriesen worden, nun ist sie in der Sparte Übersetzung für den Leipziger Buchpreis nominiert. Zuvor aber stellt sie das Buch zusammen mit Wladimir Tolstoi (Foto), dem Ururenkel des Dichters und Hausherrn in Jasnaja Poljana, dem früheren Landgut der Familie, noch einmal vor. Noemi Hahnemann

Literarisches Colloquium Berlin, Fr 26.2., 20 Uhr, 6 €, erm. 4 €

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben