Zeitung Heute : Nicht die schnelle Mark

HENRY STEINHAU

Nutzen und Aufbau virtueller Gemeinden im InternetVon HENRY STEINHAUÜber Nutzen und Aufbau virtueller Gemeinden im Internet "Profit im Netz" ­ das verheißte Erfolgs-Rezepte für die schnelle, sichere Mark.Und wer will seine unternehmerischen Internet-Aktivitäten nicht finanziell gewinnträchtig gestalten? Worum es indes wirklich geht, drückt der Untertitel des Buchs aus: "Märkte erobern mit virtuellen Communities".Unter letzterem verstehen die Autoren Gemeinschaften von Geistesverwandten mit gleichen Interessen, Hobbys, Neigungen, Gewohnheiten oder Lebensumständen.Für sie biete das Internet eine ideale Plattform, da dessen interaktive Netzwerktechnologie direkte Dialoge ­ und "Meta-Dialoge" ­ von Unternehmen zu Kunden, von Unternehmen zu Unternehmen, aber vor allem unter den Kunden ermögliche.Die daraus resultierenden Erkenntnisse und Informationen ließen sich mit gezielt organisierten Kommunikationsräumen und -werkzeugen nutzen, ja, profitabel nutzen.In zehn Kapiteln und einer verständlichen Sprache ­ kein Computerchinesisch, kein Manager-Slang ­ beschreiben Armstrong und Hagel, wie man virtuelle Gemeinschaften aufbaut und angestrebte Gewinnpositionen sichert.Infografiken veranschaulichen die empirische wie auch die prognostische Herangehensweise der als Unternehmensberater tätigen Verfasser.In nahezu jedem Absatz nennen sie reale virtuelle Gemeinschaften oder Anwendungsbereiche.Das alles hat analytische Hand und marktrelevanten Fuß, etwa bei der Beschreibung unterschiedlicher Ausprägungen virtueller Gemeinden.Das stellenweise leider zu repetitive Buch vermittelt kleinen, mittleren und großen Unternehmen, aber auch möglichen Geschäftsgründern, wie man das Feld "virtuelle Gemeinden" am besten bestellt und fruchtbar hält.Auf das notwendige technische Gerät geht "Profit im Netz" erstaunlich untechnisch ein: Das wichtigste seien langer finanzieller Atem und organisatorische Weitsicht.Also nichts mit schneller Mark.Stattdessen zielbewußte Aufbau-Arbeit und ständiger Dialog. "Net Gain ­ Profit im Netz" von John Hagel III.und Arthur G.Armstrong ist im Gabler Verlag erschienen und kostet 78 Mark

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben