Zeitung Heute : NIEDERLANDE GESTOPPT: Taffarel ist Brasiliens "Held"

MARSEILLE .Der Rekord-Weltmeister Brasilien hat sich den Traum vom fünften Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft erhalten.Der viermalige Titelträger und Titelverteidiger zog im Halbfinale in Marseille durch ein 4:2 im Elfmeterschießen gegen die Niederlande erneut ins WM-Finale ein.Held des Abend war Brasiliens Torhüter Taffarel, der die Schüsse von Cocu und Ronald de Boer parierte.Mit einem Blitztor 21 Sekunden nach Beginn der zweiten Halbzeit hatte Ronaldo den Titelverteidiger in Führung gebracht.Patrick Kluivert rettete dem "Oranje"-Team mit einem unhaltbaren Kopfball drei Minuten vor Schluß das 1:1 (0:0) und damit vor 60 000 Zuschauern im Stade Velodrome in Marseille in die Verlängerung, die torlos blieb.Der zweite Final-Teilnehmer wird heute (21 Uhr) in St.Denis zwischen Gastgeber Frankreich und WM-Neuling Kroatien ermittelt.

Statt der erwarteten Fußball-Delikatesse boten beide Teams lange Zeit eine von taktischen Zwängen und Vorsicht geprägte Partie, die zudem unter zahlreichen Abspielfehlern im Aufbau litt.Die Brasilianer zeigten dabei überraschend großen Respekt vor den Niederländern, die das technisch bessere Spiel aufzogen und auch zu einer Mehrzahl an Chancen kamen.Die neutralen Zuschauer in der Arena quittierten den biederen Auftritt der vermeintlichen Ball-Zauberer schon bald mit Pfiffen und Rufen nach dem WM-Gastgeber: "Allez le Bleu!" Auch im zweiten Abschnitt ließen die Südamerikaner nur sporadisch ihre große spielerische Klasse aufblitzen.Erst in der Verlängerung wurde die Partie den großen Erwartungen gerecht.

Von Superstar Ronaldo war eine Halbzeit lang fast nichts zu sehen.Der Weltfußballer stand völlig im Schatten seines früheren Klubkollegen beim PSV Eindhoven, Jaap Stam.Der teuerste Verteidiger der Welt, der zur neuen Saison für umgerechnet 33 Millionen Mark zu Manchester United wechselt, störte den 21jährigen schon bei der Ballannahme erfolgreich.Ronaldo lieferte nur einmal eine Kostprobe seiner Schnelligkeit, als er in der 16.Minute Cocu davonlief, aber im letzten Moment von Stam abgeblockt wurde.Doch in der 46.Minute war der Star beim 1:0 nicht aufzuhalten.

Als Achillesferse in der brasilianischen Hintermannschaft erwies sich der für den gesperrten Cafu als Rechtsverteidiger aufgebotene Ze Carlos.Der 30jährige hatte große Schwierigkeiten mit Zenden, der den angeschlagenen Overmars auf dem linken Flügel äußerst wirkungsvoll vertrat.Die "Oranje"-Elf wußte aus ihren Chancen erst in der 87.Minute Kapital zu schlagen, als Kluivert seine vierte Kopfball-Chance zum 1:1 nutzte.Bei ihren Kontern standen die Brasilianer zuvor mehrfach vor dem 2:0.

Das Elfmeterschießen ergab dann folgendes Bild: 1:0 Ronaldo, 1:1 Frank de Boer, 2:1 Rivaldo, 2:2 Bergkamp, 3:2 Emerson, 3:2 Taffarel hält gegen Cocu, 4:2 Dunga, 4:2 Taffarel hält gegen Ronald de Boer.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben