Zeitung Heute : Nischentitel verdrängen die großen Magazine

Zeitschriften für Spezialinteressen liegen im Trend. Der Verkauf hochauflagiger General Interest-Magazine dagegen geht zurück. Wie der Bundesverband der Presse-Großhändler am Donnerstag mitteilte, leiden insbesondere große Wochenmagazine wie "Stern", "Spiegel" und "Focus" unter Umsatzrückgingen. So habe "Focus" im vergangenen Jahr 13,5 Prozent Umsatz verloren, "Stern" 13,3 und "Spiegel" 8,9 Prozent.

Auch die Situation der Programmzeitschriften bewerten die Grossisten als bedenklich, da zunehmend Billig-Angebote gekauft würden. Dies könne für die gesamte Wertschöpfungskette erneut zu einem ruinösen Preiskrieg führen. Mit großer Sorge betrachte die Branche den Vertrieb von Gratiszeitungen, da sie die flächendeckende Versorgung mit Presseartikeln gefährdeten. Der Umsatzrückgang der Presse-Grossisten (um 0,63 Prozent) gehe auf den Umstand zurück, dass in Ostdeutschland pro Kopf deutlich weniger Presseartikel gekauft würden als in Westdeutschland. Im Aufwärtstrend befinden sich den Angaben zufolge Computer- und Wirtschaftstitel.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar