Zeitung Heute : Noch immer kein Gas aus Russland

Moskau/Kiew - Trotz vertraglicher Zusicherungen ist am Dienstag zunächst kein russisches Gas in Richtung Westeuropa geflossen. Verwirrung herrschte über die Gründe. Zuerst hatte die Ukraine erklärt, den Gastransport blockiert zu haben. Grund seien „nicht hinnehmbare Bedingungen für den Transit“, die der russische Gaskonzern Gasprom aufgestellt habe, sagte ein Sprecher der ukrainischen Naftogas. Dann hieß es aus Kiew, das Gas sei von Russland über eine für den Transit ungeeignete Route eingespeist worden. EU-Beobachter meldeten, die Lieferungen aus Russland seien nicht wie geplant angelaufen. Es sei nur der Fluss von „wenig oder keinem Gas“ festzustellen gewesen“. Die EU-Kommission kritisierte den mangelnden Zugang ihrer Beobachter zu Kontrollpunkten in beiden Ländern. kkr

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben