NORDKOREA : Massive Abschreckung

„Unsere nukleare Abschreckung wird über die Vorstellungskraft der USA hinaus modernisiert und erweitert“, heißt es in einem Memorandum des nordkoreanischen Außenministeriums, das am Freitag von der staatlichen Nachrichtenagentur des Landes veröffentlicht wurde. Nordkorea müsse demnach Atomwaffen entwickeln, um sich gegen eine nukleare Bedrohung aus den USA zu wappnen. Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) hatte sich am Donnerstag „ernsthaft

besorgt“
über Fortschritte beim Ausbau des nordkoreanischen Atomprogramms geäußert. Das Land arbeitet seit Jahrzehnten an Nuklearwaffen und hatte 2006 und 2009 Atomwaffentests vorgenommen. Ende Februar einigte sich Pjöngjang mit den USA im Gegenzug für Nahrungsmittellieferungen auf die Aussetzung seines Atom- und Raketenprogramms. Der Start einer nordkoreanischen Langstreckenrakete mit einem Satelliten im April wurde international aber als Bruch des Abkommens gewertet. AFP

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar