Zeitung Heute : Notiert: Teuflische Glotzen

Hunderte Moslems haben im indischen Bundesstaat Gujarat ihre Fernseher zerstört, um böse Geister fernzuhalten und so ein neues Erdbeben zu verhindern. Laut der Zeitung "Indian Express" hatten moslemische Prediger dazu aufgerufen. Obszöne Fernsehberichte hätten Gottes Zorn ausgelöst, der sich dann in dem verheerenden Beben am 26. Januar entladen habe. Die Straßen der Stadt Mariapur seien voll mit zertrümmerten und verbrannten Fernsehapparaten gewesen. "Es ist besser, keinen Fernseher zu haben, dafür aber zu leben", zitierte das Blatt den Händler Altaf Mansoori. "Wir haben gesehen, wie riesige Betonbauten wie Kartenhäuser zusammenfielen. Wer möchte das noch einmal erleben?" Die Zahl der Moschee- und Tempelbesucher sei seit dem Erdbeben um ein Vielfaches an gestiegen.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben