Zeitung Heute : Nußbaum sagt Länderfusion im Norden voraus

Berlin - Die Krise der Landesbanken wird nach Ansicht des Berliner Finanzsenators Ulrich Nußbaum (parteilos) dazu führen, „dass auch die reichen Länder einen großen Teil ihres Wohlstands verlieren“. Viele Risiken, etwa bei der HSH Nordbank oder der Bayerischen Landesbank, lägen noch gar nicht auf dem Tisch. „Aber irgendwann werden alle Schulden verbucht werden müssen.“ Nußbaum, der zurzeit die Finanzministerkonferenz von Bund und Ländern leitet, sagte voraus, dass Schleswig-Holstein und Hamburg in den nächsten vier, fünf Jahren aus finanziellen Gründen fusionieren müssten. „Schleswig-Holstein ist im Grunde pleite“, sagte Nußbaum dem Tagesspiegel. Aber auch die anderen Länder, der Bund und die Kommunen „werden ihre Ausgaben kürzen müssen“, und Steuererhöhungen seien auf Dauer unvermeidbar. za

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben