OBSTBÄUME : An frostfreien Tagen schneiden und auslichten

Obstbäume können an Wintertagen ohne Frost gut geschnitten werden. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und

Gemüsebauer in Bonn

hin. Entfernt werden Äste,

die steil nach oben oder innen wachsen, sowie solche, die schon mehrere Jahre Früchte getragen haben, denn Obst an jungen Hölzern habe eine bessere Qualität. Alte Äste sollten daher entfernt werden, um das Wachstum neuer anzuregen.

Auch die Baumspitzen sollte man hin und wieder auslichten, damit genug Licht an den unteren Teil des Baumes kommt und die Früchte reifen. Außerdem muss Luft in der Krone zirkulieren können; das beugt Pilzerkrankungen vor.

An Tagen mit Minusgraden sollten Obstbäume aber keinen Schnitt erhalten, da die offenen Wunden sich bei starken Frösten verschlimmern und Schäden am Holz verursachen können. Walnüsse und Süßkirschen sollten gar nicht im Winter bearbeitet werden. Auch Aprikosen- und Pfirsichbäume schneidet man besser in der Blüte. dpa

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar