Zeitung Heute : Ohne Sex nix los

Psychogramm eines Gestörten: "Petits désordres amoureux"Regisseur Olivier Péray und Autor Eric Assous wollten mit diesem Film die Aufmerksamkeit auf einen Seiteneffekt der Frauenbefreiung richten: die desaströsen Folgen für das Selbstbewußtsein der Männer.Ihren Helden verunsichert der projizierte Erwartungsdruck seitens der Frauen derart, daß er nur noch platonische Beziehungen pflegt.Verlagslektor Lionel (Bruno Putzulu) - umschwärmter Frauenheld - wettet mit Alain (Vincent Elbaz): Sie wählen ein sensibel wirkendes Mädchen aus, mit der Lionel binnen zehn Tagen eine Nacht verbringen soll - ohne Sex.Geht das? Lionel erklärt der Erwählten (Smadi Wolfman) also etwas von Freundschaft.Diese setzt jedoch alles daran, ihn zu verführen.Andernfalls fehle das Beste, erklärt sie rigoros.Leider hat der Film zu viele Perspektiven und Töne.Was anfangs als Wette und Komödie gedacht war, erweist sich später als Psychogramm eines Gestörten - das aber auch nicht weiter untersucht wird.Aus der leichten Komödie erwächst ein Film mit dramaturgischen Blockaden.Dennoch ist das charmante Werk nicht ohne Erkenntnis und Komik. siz Sonntag 14 Uhr (International)

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben