Zeitung Heute : Ohne Worte

-

Januar ist eine guter Monat für AkiKaurismäki-Filme. Von wegen der Januar-Depression und der Kälte und den trüben Tagen. Januar ist unbedingt ein wortkarger Monat – und „Juha“ garantiert das wortkargste Werk des finnischen Autorenfilmers: ein waschechter Stummfilm nämlich aus dem Jahr 1990, in Schwarzweiß, mit Zwischentiteln und Orchestermusik samt finnischem Tango. Das Filmkunsthaus Babylon zeigt die Story von Juha und Ehefrau Marja (Kati Outinen), die nach Helsinki ins Bordell entführt wird, ihm Rahmen seiner Januar-Kaurismäki-Reihe. 19 Uhr: Babylon Mitte, Rosa-Luxemburg-Str. 30, Tel. 2425076

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben