Zeitung Heute : OPEC: Der Preis für Rohöl aus OECD-Ländern steigt

Der Preis für Öl der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) ist deutlich gestiegen. Ein Barrel, das sind 159 Liter, habe in der Vorwoche im Schnitt 26,86 Dollar nach 24,85 Dollar vor zwei Wochen gekostet, berichtete das Sekretariat des Kartells am Montag in Wien. Im Januar hatte der durchschnittliche Preis für OPEC-Öl 24,06 Dollar betragen. Am 1. Februar war die im Januar von den OPEC-Ölministern beschlossene Kürzung der täglichen Ölförderung um 1,5 Millionen Barrel in Kraft getreten. Der Ölpreis hat sich zuletzt wieder erholt, nachdem er im Dezember von mehr als 30 Dollar auf zeitweise unter 22 Dollar gefallen war. Grund dafür waren Befürchtungen eines drohenden Überangebots an den Ölmärkten gewesen. Nach Einschätzung der Internationalen Energie-Agentur in Paris wirkt sich die nachlassende Konjunktur in den USA nachhaltig auf die weltweite Öl-Nachfrage aus.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben