Zeitung Heute : Pakistan wählt erst am 18. Februar

Berlin - Pakistans Wahlkommission hat am Mittwoch verkündet, die für den 8. Januar geplante Parlamentswahl auf den 18. Februar zu verschieben. Präsident Pervez Musharraf sagte in einer Fernsehansprache, die Ausschreitungen nach dem Tod der früheren Regierungschefin Benazir Bhutto vor einer Woche und die schlechte Sicherheitslage ließen keine andere Entscheidung zu. Er respektiere die Gefühle der Nation, Bhutto sei eine „Märtyrerin“. Allerdings sei der wirtschaftliche Schaden durch die Krawalle immens, diese Situation könne „nicht toleriert werden“. Seit Bhuttos Tod sind in Pakistan bei Ausschreitungen mehr als 60 Menschen ums Leben gekommen. cir

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben