Zeitung Heute : Partisanen erobern das Internet

CHRIS MCCALL (rtr)

Politischer Freiheitskampf im World Wide WebVON CHRIS MCCALL (rtr)Auf Bougainville gibt es keinen Zugang zum Internet.Auf der Südseeinsel gibt es noch nicht einmal überall Elektrizität.Die Rebellen, die gegen die Regierung von Papua-Neu Guinea kämpfen, haben gleichwohl inzwischen den Cyberspace als Forum zur Vermittlung ihrer politischen Ziele entdeckt.Sie veröffentlichen ihre Ideen auf einer eigenen Internetseite. Zahllose Guerillagruppen, Freischärler und Separatisten nutzen mittlerweile das World Wide Web als Propaganda-Instrument, mit dessen Hilfe sie ein großes Publikum erreichen können, - unzensiert und zumeist auch ohne größere Kosten.Die betroffenen Regierungen kommen erst nach und nach dahinter, welche Möglichkeiten das Internet ihren Gegnern bietet.Soweit Kriege durch Propaganda gewonnen werden, hat sich damit der Cyberspace als neues Schlachtfeld etabliert. Die Internetseite der Freiheitsbewegung von Bougainville (BFM) etwa zeigt neben dem Logo der fiktiven "Republik Bougainville" hauptsächlich Zeitungsausschnitte und Stellungnahmen der Rebellen.Vikki John, "Nationale Koordinatorin" der BFM, hält das Internet für ein wichtiges Kommunikationsmittel, auch wenn die Bewohner der Insel die Homepage der Freiheitsbewegung gar nicht sehen können. Die meisten Rebellen-Websites befinden sich auf Großrechnern tausende Kilometer von den Konfliktzonen entfernt.Manche Homepages werden von den Guerillagruppen selbst, andere von Sympathisanten organisiert.So verbreitete die peruanische Guerrilla-Organisation "Revolutionäre Befreiungsbewegung Tupac Amaru" ihre politischen Ideen während der viermonatigen Geiselnahme in der japanischen Botschafter-Residenz in Lima und danach von Europa aus über das Internet. Eine Kashmir-Internetseite, die von einem "Islamischen Gateway" in England veröffentlicht wird, verfügt nach eigenen Angaben über die Unterstützung der Allparteien- Friedenskonferenz im nordindischen Jammu und Kashmir.Der Hauptvertreter der indonesischen Widerstandsbewegung in Osttimor, der "Nationale Rat für Maubere-Widerstand" (CNRM), betreibt seine Internetseite über einen Server in Portugal (

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben