Zeitung Heute : Polizeireiter warten auf ihren Einsatz

Der Tagesspiegel

Die Stimmung bei den Berliner Polizeireitern ist gedrückt. Zwar sollen sie offiziell morgen die Uniform des Bundesgrenzschutzes anziehen, zu vieles aber ist bisher noch ungeklärt. Der Personalrat der Polizei hat einer Abordnung der Landesbeamten bisher noch nicht zugestimmt; er wird sich erst am Mittwoch damit befassen. Erst wenn die Personalvertreter ihre Zustimmung gegeben haben – was als sicher gilt – und die Beamten mit dem BGS-Gesetz vertraut sind, dürfen sie mitsamt Pferden auf die Straße. Denn die gesetzlichen Grundlagen ihres Einschreitens sind bei der Landespolizei andere als beim Grenzschutz. Auch die Angestellten bei der Reiterstaffel der Polizei, Hufschmiede und Tierpfleger, haben bisher noch keine neuen Arbeitsverträge erhalten.

Während der ersten Woche steht für die Polizisten Gesetzeskunde auf dem Stundenplan. Anschließend will das Innenministerium die Übernahme offiziell feiern. Unklar sind allerdings noch die Einsatzpläne und -orte. Gerüchten zufolge sollen die Reiter möglicherweise am Flughafen Tegel eingesetzt werden und dessen Umzäunung bewachen. Bahnhöfe und Gleisanlagen, für die der BGS ebenfalls zuständig ist, gelten als wenig geeignete Einsatzgebiete für die Polizeireiter. Zwar sollen die Reiter dem Innenministerium zufolge in Berlin bleiben, Skeptiker aber halten es durchaus für möglich, dass sie an den Grenzen zu Tschechien oder Polen eingesetzt werden.

Bis zum Ende des Jahres sollen die Landesbeamten an den BGS ausgeliehen werden. In dieser Zeit lernen sie die Arbeitsweise und Laufbahnmöglichkeiten bei der Polizei des Bundes kennen, um dann zu entscheiden, ob sie die Behörde wechseln. Der Berliner Polizei steht die Reiterstaffel auch in Zukunft zur Verfügung. Bei „Großlagen“ (Demonstrationen und Fußballspielen) leiht sie der BGS kostenfrei aus. Im Gegenzug überlässt die Polizei dem Grenzschutz die Reiterwachen in Spandau für zehn Jahre und im Grunewald für maximal drei Jahre mietfrei. weso

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar