Zeitung Heute : Potenziale ausloten

Durch Außenarbeitsplätze zurück ins Erwerbsleben.

Karin Riedesser

Die Chance auf einen Neustart auf dem Arbeitsmarkt ist für psychisch erkrankte Menschen besonders schwer, denn beispielsweise Depressionen, Psychosen oder Suchterkrankungen bedeuten für die Betroffenen nicht nur private, sondern auch häufig berufliche Einschnitte.

Sven Schattenberg zählt zu denen, die den Sprung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt wagen. Seit Anfang Juli arbeitet er auf einem Außenarbeitsplatz bei der Firma FAHRER, die Produkte rund um das Fahrrad herstellt. Davor war er im Arbeitsbereich der Abteilung Digitale Medien der VIA Werkstätten, einer anerkannten Werkstatt für Menschen mit Behinderung. „Meine Abteilung bekam regelmäßig Aufträge der Firma FAHRER, die ich zum größten Teil erledigt habe. Da die Zusammenarbeit so gut klappt, ist sogar geplant, dass ich ab Januar 2013 eine reguläre Anstellung bekomme. Darauf freue ich mich besonders, denn damit würde sich ein großer Traum von mir erfüllen“, sagt Sven Schattenberg.

In den VIA Werkstätten stehen Mitarbeiter des Begleitenden Dienstes und Fachkräfte mit pädagogischer Zusatzqualifikation den Rehabilitanden zur Seite und unterstützen sie dabei, Potenziale und Kompetenzen auszuloten und weiterzuentwickeln. Individuelle Bildungspläne helfen, im zweijährigen Berufsbildungsbereich die Leistungs- und Erwerbsfähigkeit zu entwickeln oder wieder herzustellen.

Mit ausgelagerten Arbeitsplätzen forcieren die Werkstätten gemeinsam mit Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarktes und dem Integrationsfachdienst einen neuen Weg der beruflichen Integration. Dabei geht es darum, dass Fähigkeiten der Mitarbeiter optimal eingesetzt und weiter entwickelt werden. Bis zu der angestrebten Übernahme in den Beruf stehen Fachkräfte weiterhin als Ansprechpartner zur Verfügung. „Wirkliche Integration von Menschen mit Behinderungen kann aber nur gelingen, wenn jeder Einzelne von uns unvoreingenommen auf die Betroffenen zugeht, sie im Alltag begleitet und in unser tägliches Leben einbezieht“, erklärt Uwe Gervink, Geschäftsführer der VIA Werkstätten. „Daher appelliere ich auch an Betriebe und Arbeitgeber, diesen Menschen im Arbeitsleben verstärkt eine Chance zu geben“. Karin Riedesser

Die Autorin ist Leiterin der Unternehmenskommunikation im VIA Unternehmensverbund

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar