Zeitung Heute : Programm sperrt Computerspiel dauerhaft oder zu festen Zeiten

Die Anhänger der virtuellen Moorhuhnjagd in Deutschlands Büros könnten in Kürze ausgespielt haben: Eine neue Software soll der "Arbeitszeit-Vernichtungsmaschine" Moorhuhn auf einfache Weise den Garaus machen. Mit dem Programm kann das Spiel entweder vollständig blockiert oder nur zu bestimmten Zeiten aktiviert werden. Entwickelt wurde das Störprogramm von dem Unternehmen Meyer & Schilling in Oldenburg. Auf ihrer Internet-Site ( www.moorhuhnblocker.de ) rechnet die Firma vor, dass eine Mitarbeiterstunde den Arbeitgeber durchschnittlich 50 Mark kostet. Das seit Wochen anhaltende Jagdfieber an deutschen Arbeitsplätzen bedeute deshalb einen erheblichen finanziellen Verlust.

Die neue Software, die sich vom Chef "in wenigen Augenblicken installieren" lasse, kann neben der Blockadefunktion auch als "Spielverderber" eingesetzt werden: Dann wird die Mausgeschwindigkeit reduziert oder das Nachladen der Munition verhindert - der Spieler verliert die Lust und widmet sich wieder seiner Arbeit. Freundlichere Arbeitgeber können durch eine "Pausenregelung" Schießübungen während festgelegter Zeiten erlauben.

Das Computerspiel, bei dem es darum geht, innerhalb von 90 Sekunden möglichst viele Moorhühner im schottischen Hochland abzuschießen, beruht auf dem Werbegag einer Whiskyfirma.

Angeblich brüten programmiererfahrene Moorhuhnfans aber schon über Gegenmaßnahmen zu dem Programm. Im Online-Gästebuch der Oldenburger Firma schlägt zudem ein Fan namens Klemens einen noch einfacheren und - preiswerteren - Weg für Chefs vor, das Ballern während der Arbeitszeit zu unterbinden: "Rechte Maustaste auf Ordner "Moorhuhn" und "Löschen" anklicken, das hilft garantiert."

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar