Zeitung Heute : Quicklebendig: Neuer Norton Commander 2.0

Zwölf Jahre nach der Entwicklung einer praktischen Dateiverwaltung für den DOS-Computer ist der Norton Commander auch in der Ära von Windows 98 noch quicklebendig.Die amerikanische Softwarefirma hat das 1986 von Peter Norton vorgestellte Programm erneut überarbeitet und ergänzt.

Der Norton Commander 2.0 für Windows 95/98/NT zeigt nicht nur die Dateien auf den Laufwerken im PC an, sondern bietet auch den Überblick zum Inhalt eines FTP-Servers im Internet.Wer schnell mal eine Web-Seite der privaten Homepage ändern, löschen oder neu einfügen will, kann dies im klassischen Doppelfenster des Dateimanagers erledigen: Rechts stehen dann die Dateien auf der Festplatte, links die Dokumente und Programme im Internet.Die HTML-Dateien werden als ASCII-Text angezeigt - für Änderungen sollte man Grundkenntnisse der Hypertext Markup Language mitbringen.Für den Download von Programmen eines fremden FTP-Servers beherrscht der Norton Commander auch den anonymen Gast-Login.Häufig genutzte FTP-Verbindungen können abgespeichert und bequem aufgerufen werden.

Wegen der "großen Nachfrage einer eingeschworenen Fangemeinde besonders in Deutschland und Osteuropa" habe man sich entgegen der ursprünglichen Planung zur Weiterentwicklung des Klassikers entschlossen, erklärt Symantec.Die neue Version kommt auch mit den Datumsformaten ab dem 1.Januar 2000 zurecht.Der Norton Commander enthält neben den Grundfunktionen auch für die Dateiverwaltung Werkzeuge für das Aufräumen der Festplatte oder für die Dateiübertragung zwischen zwei Rechnern.Das auf CD-ROM ausgelieferte Programm kostet 99 Mark, das Upgrade von einer Vorgängerversion wird für 69 Mark verkauft.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar