Zeitung Heute : RADFAHRER-DOKUMENTATION

Sportsfreund Lötzsch

Jenni Zylka

Ein begnadeter Radrennfahrer. Einer, der jeden Wettbewerb gewinnen kann – und dann vom DDR-Regime abgesägt wird: Die Geschichte von „Sportsfreund Lötzsch“ ist traurig. Da Wolfgang Lötzsch sich weigerte, in die Partei einzutreten, wurde dem Sportler Anfang der Siebziger die Teilnahme an professionellen Rennen verweigert, er fiel aus dem staatlichen Förderungssystem heraus, wurde rund um die Uhr von der Stasi bespitzelt, kam zeitweise ins Gefängnis. Sandra Prechtel und Sascha Hilpert erzählen die Geschichte dieses Spitzenradlers als klassisches Doku-Drama. Lötzschs sympathisches Sächseln, dazu O-Töne der Weggefährten und Feinde – der Trainer, der zu ihm hält, der ehemalige MfS-Major, der sein Verhalten noch immer rechtfertigt, die loyale Ex-Freundin – sie alle machen den Film zu einem dramatischen Stück DDR-Sportgeschichte. Eindringlich. Jenni Zylka

„Sportsfreund Lötzsch“, D 2007, 85 Min., R: Sandra Prechtel und Sascha Hilpert

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar