Zeitung Heute : Rätseln und reisen: Drei Wochen Sri Lanka zu Zweit

Rätseln,Reisen ist eine Kooperation von R

In dieser Woche besteht bei unserem Reiserätsel noch ein Mal die Chance, einen dreiwöchigen Bade- und Gesundheitsurlaub auf Sri Lanka zu gewinnen. Das Ayurveda-Hotel Siddhalepa ( www.ayurvedaresort.com ) mit seinem eigenen Gesundheitszentrum Wadduwa lädt die Gewinner zu einem Aufenthalt in seiner Anlage ein; in Absprache mit den Ayurveda-Ärzten kann auch eine einwöchige Kur nach traditionellen Gesichtspunkten inklusive verschiedener Anwendungen in Anspruch genommen werden. Neben den Linienflügen mit Sri Lankan Airlines (im Internet unter www.airlanka.com oder www.srilankan.de zu finden) von Berlin-Schönefeld via Dubai nach Colombo und allen Transfers werden die Gewinner vom Ceylon Tourist Board ( www.lanka.net/ctb oder www.destination-asien.de/srilanka ) zu einer Insel-Rundreise mit einem Besuch der alten Königsstadt Kandy eingeladen.

In den vergangenen Tagen hat sich Radio MultiKulti (im Internet auf den Service-Seiten von www.multikulti.de unter "Reisefieber") noch einmal ausführlich mit den Sehenswürdigkeiten und der Geschichte Sri Lankas beschäftigt. Täglich gegen 9 Uhr 45 gibt es in der "Meridian 13"-Sendung für schnelle Anrufer einen Reiseführer nach Wahl zu gewinnen, wenn die jeweilige Tagesfrage richtig beantwortet wird. Im "Reisefieber kompakt" am Sonntag von 13 bis 15 Uhr gibt es in einer Live-Sendung von der ITB neben singhalesischer und "World"-Musik noch einmal die Tagesrätsel, den "Joker" der Woche sowie Gespräche mit den Sponsoren zu hören; in der Halle 26"c am Stand 23 sind neben den Reiseinformationen auch Gewinnspiele vorbereitet. An der Auslosung unseres Hauptpreises nehmen alle Einsendungen mit fünf richtigen Antworten teil:

1. Heiliges

Rund 180 Generationen und mehr als 2300 Jahre lang in ununterbrochener Erbfolge regierten Singhalesen die Insel und hinterließen wunderschöne Paläste, Tempelanlagen und Kolossalbauten, die heute noch beeindrucken. In vielen Tempeln stehen so genannte Bodhi-Bäume, die von den Buddhisten sehr verehrt werden. In den Ruinen der alten Hauptstadt Anuradhapura findet sich ein überaus heiliges Exemplar dieser Gattung Baum - das der Legende nach aus dem 3. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung und von einem Zweig eines "Ur-Baumes" im indischen Bodh Gaya abstammen soll. Was bedeutet Bodhi?

2. Gelehrtes

Erde, Wasser, Feuer, Luft und Raum als Metaphern der elementaren Zustände des kosmischen Seins - die traditionelle ayurvedische Lehre vom individuellen Zusammenspiel der fünf Elemente ist längst nicht mehr umstritten bei kleineren körperlichen Malaisen: die Experten des Siddhalepa-Gesundheitszentrums versuchen mit Massagen, Diäten und Bädern die drei wichtigsten Zustände des Körpers (und der Seele), die sogenannten Doshas Kapha, Pitta und Vata (wieder) in Einklang zu bringen. Was bedeutet Ayurveda eigentlich auf deutsch?

3. Falsches (Zitate-Rätsel)

Welches der drei folgenden Zitate stammt nicht aus dem APA-Guide-Reiseführer zu Sri Lanka und hat im Original auch nichts mit der Insel zu tun?

a) "Sie stammen von einem prähistorischen Jägervolk aus dem Neolithikum ab und weisen rassische Verwandtschaft mit den Pygmäen und Buschnegern Afrikas, den Aborigines von Australien sowie den Anadamanesen in der Bucht von Bengalen auf. Von kleinem Körperwuchs, mit buschigem Haar, tragen die Männer stets einen Bart - dazu als Arbeitsgerät die kurze Axt und als Jagdwaffen, wie seit alters, Pfeil und Bogen, heute häufig auch ein Jagdgewehr." (über die Weddas, die Ureinwohner Sri Lankas, von denen es nur noch rund hundert Menschen gibt)

b) "In Charterflugzeugen landen Hunderte von Technikern, um neue Entwicklungen zu testen. Die ganze Saison über sind die Hotels von Testfahrern, Mechanikern und Ingenieuren belagert. Wer neben diesen Motorhelden ein Zimmer buchen will, darf das erst nach Genehmigung der Automobilhersteller. Das abgelegene Gebiet wurde auch ausgesucht, um Industriespionage auf Distanz zu halten." (über die Geheim-Entwickler, die alljährlich den Süden der Insel "besetzen", um ihre Neu-Wagen unter tropischen Bedingungen zu testen)

c) "Mit einem Spezialmesser in V-Form wird schräg in die Rinde eingeschnitten, die ausströmende Milch wird in einer Schale aufgefangen. An jedem zweiten oder dritten Tag des Jahres wird zehn Monate lang diese Prozedur millimeterweise jeweils unterhalb des letzten Schnitts wiederholt. In den restlichen zwei Monaten verliert der Baum seine Blätter und darf sich ausruhen." (über die langwierige Prozedur der Kautschuk-Gewinnung aus dem Stamm von Gummibäumen)

4. Ersetztes

Mit in bunte Tücher gehüllten Frauen in milder Sonne, die geruhsam Blatt für Blatt von niedrigen Sträuchern pflücken, wird weltweit für das Teeland Sri Lanka geworben. Etwa 30 Prozent der Fläche sind landwirtschaftlich genutzt; davon zwölf Prozent mit Teeanbau (Kokosnüsse und Kautschuk folgen in der Statistik; die drei Produkte machen fast die Hälfte der gesamten Exporteinnahmen aus). Dabei war die Insel Ceylon einst auch bekannt für eine Pflanze, die aber in den Jahren 1870 bis 1880 an einer "Pest" erkrankte, so dass man sich entschloss, ihren Hochland-Anbau zugunsten des Tees völlig aufzugeben. Um welche Pflanze handelte es sich dabei? Sechs Monate nach der Blütezeit entwickelt sich die Frucht; zuerst hellgrün, später hellrot, und schließlich, reif und pflückbereit, tief karmesinrot.

5. Beschlossenes

Ein erstes Tierschutzgebiet (Devanampiyatissa) wurde als "verbotener Wald" (Thahanan Kalle) schon im 3. Jahrhundert vor Christus ausgerufen; in der Neuzeit müssen ganz andere Dinge formal beschlossen werden: so entwarfen die Außenminister des Commonwealth, einer "gemeinsamer Ziele und ideeller Grundüberzeugungen willen verfassten politischen Gemeinschaft", im Januar 1950 einen für die Region sehr wichtigen Plan zur wirtschaftlichen Entwicklung von Süd- und Südostasien. Fast 340 Millionen US-Dollar wurden auf Projekte wie zum Beispiel Bewässerungsanlagen und Wasserkraftwerke verteilt, um die Wirtschaft voranzutreiben. Wie wird dieses Programm zur gegenseitigen Hilfe - nach der Stadt, in der die Konferenz stattfand - genannt?

Die Lösungen bitte bis Dienstag (Poststempel 6. März 2001) auf einer Postkarte an: Der Tagesspiegel, Reiseredaktion, 10785 Berlin. Wie immer gilt: ein Umtausch, die Übertragung oder die Barabgeltung sind ebenso wie der Rechtsweg ausgeschlossen. Die richtigen Lösungen der vergangenen Woche: 1. Pidurutalagala, 2. Sri Lanka Rupie, 3. das Zitat c) aus Hauffs "Zwerg Nase", 4. Mahaweli Ganga, 5. Sri Jayawardenepura.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben