Zeitung Heute : Rätselraten mit Robin

"Robin Hood" von Ravensburger InteracvtiveDer böse Sheriff von Nottingham hat Bruder Tuck entführt.Klare Sache, daß sich Robin Hood auch im Computerspiel von Ravensburger zusammen mit Little John und Maid Marion auf den Weg macht, um ihren Kameraden zu befreien. Der Weg zur Befreiung ist mit allerhand Hindernissen gespickt.Meist handelt es sich um leichte Logik- und Kombinationsrätsel.So trifft man beispielsweise auf dem Weg durch den scharf bewachten Wald auf drei Vögel, die einem den sicheren von drei möglichen Wegen verraten.Das Problem: Nur einer von ihnen sagt die Wahrheit. Aber auch Geschicklichkeit wird verlangt.Die Wachen vor der Burg wollen mit dem richtigen Mausklick zur rechten Zeit in Fallen gelockt oder mit einer Tomatenschleuder vertrieben werden.Wurde Bruder Tuck endlich befreit, gilt es schließlich noch einen trojanischen Drachen zu bauen, um den Sheriff endgültig loszuwerden. Die Interaktion mit den zahlreichen Figuren des Spiels, beispielsweise Unterhaltungen und Handel, beziehen den Spieler in das Geschehen ein.Die flüssig animierten Zeichentrickfiguren vor handgemaltem Hintergrund bilden zusammen mit den guten Sprechern und der atmosphärischen Geräuschkulisse eine gelungene Präsentation.Langer Rede kurzer Sinn: "Robin Hood" bietet die von Ravensburger Interactive inzwischen gewohnt gute Unterhaltung. Robin Hood, Ravensburger Interacvtive, 69 DM.Systemvoraussetzungen: 486er DX 66, ab Windows 3.1, oder einen Mac 68040 mit System 7.0.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben