Zeitung Heute : Rallye Dakar abgesagt wegen Terrordrohungen

Berlin - Erstmals in der Geschichte des Sports ist ein internationales Großereignis wegen der Gefahr von terroristischen Anschlägen gestrichen worden. Der französische Veranstalter ASO entschloss sich nach Warnungen der französischen Regierung dazu, die Wüstenrallye Dakar, die heute in Lissabon starten sollte, abzusagen. Es habe „direkte Drohungen“ gegen die Rallye durch Terrorgruppen in Nordafrika gegeben. Trotz der Absage betonte die ASO, die Zukunft der Veranstaltung sei nicht bedroht. Wahrscheinlich ist aber, dass die Rallye künftig nicht mehr im unsicheren Westen der Sahara ausgetragen wird. chh

Seite 20 und Meinungsseite

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar