Zeitung Heute : "Raten Sie mal, was hier alles nicht stimmt"

"Raten Sie mal, was hier alles stimmt", prangte in dicken Lettern über einer Denksportaufgabe der besonderen Art.Daneben, in dicken schwarzen Buchstaben: "Erdloch-Mörder.Die Skandal-Flucht".Samt zugehörigem Promo, das die "B.Z." am 17.November auf Seite eins druckte.Die Auflösung lieferten die Autoren dieser Internet-Homepage gleich mit: "Außer den Seitenzahlen", hieß es, "stimmt hier fast nichts." Der Racheakt eines böse verleumdeten Lesers? Mitnichten.Den aufklärenden Hinweis, daß hier fast nichts stimme, hatte ein Anonymus verfaßt, immerhin sollen Anregungen der "B.Z."-Redaktion eingeflossen sein.Nachzulesen war das auf der Homepage members.tripod.de/fjwagner , die nur ein einziges Anliegen zu haben schien: Frust ablassen.Frust vielleicht gequälter Mitarbeiter über ihren Chefredakteur Franz Josef Wagner, der seit Juli das Boulevard-Blatt auf Vordermann bringen soll.Und das - gelobt sei das Internet - unter dem Schutz vollkommener Anonymität.In der "News"-Schublade durften "Mitglieder der B.Z.-Redaktion" der "interessierten Öffentlichkeit einen Einblick in das Innenleben der Redaktion" geben.Da war etwa nachzulesen, daß "FJW" sich seinen Espresso immer mit Evian-Wasser kochen läßt.Weil der ihm trotzdem nicht schmeckte, hätten zwei verzweifelte Sekretärinnen die Flucht ergriffen.Warum das Ganze? Auf der Homepage war nachzulesen: "Da es im Hause Ullstein/Springer keine andere Möglichkeit der risikolosen Kommunikation" über die internen Vorgänge gebe, wolle man so das "skandalöse Wirken des neuen Chefredakteurs und seiner Prätorianer schildern".Am Montag abend war die Site nicht mehr zu erreichen.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben