Zeitung Heute : Reif für die Insel - unterm Funkturm

Reif für die Insel - unterm FunkturmInternationale Tourismusbörse beginnt am Sonnabend in den Messehallen / 177 Länder vertreten

Berlin (ar).Wer an Reisefieber leidet, kommt ab Sonnabend seinem Traumziel näher, ohne in den Flieger zu steigen.Denn die große weite Welt kommt nach Berlin.Sandstrände satt, Pisten mit Pulverschnee, Hütten und Paläste.Vom 8.März an erfüllt die Internationale Tourismusbörse in den Messehallen alle Informationswünsche zum Thema Reisen - und mag in manchem das Fernweh erst richtig wecken.Die ITB ist die weltweit größte Tourismusmesse und kann dieses Jahr einen Ausstellerzuwachs von sieben Prozent verbuchen.Von 10 bis 18 Uhr wird sie von Sonnabend bis Mittwoch den Berlinern offenstehen, allerdings mit Ausnahme des Montags, wo nur Fachbesucher hineinkommen.Auf 65 000 Quadratmetern werben 177 Länder um das Interesse der Touristen und vor allem der Fachleute aus der Reisebranche.Einige Veranstaltungen beleuchten Kehrseiten der Reisewut: die Auswirkungen auf Umwelt und Kultur der Reiseländer.Auch das Thema Kinderprostitution wird zur Sprache kommen. Neben den Sonne-und-Sand-Reisen werden jede Menge andere Urlaubsmöglichkeiten dem Interessierten nähergebracht: Da gibt es die Gesundheitsreisen an Kurorte und heiße Quellen, die Wintersportreisen, die Abenteuerreisen mit Rucksack und Wanderschuhen, die Kreuzfahrten, die Städte- und Kulturreisen.Nicht zu vergessen die Radlreisen, die das umweltfreundliche Veloziped wiederentdecken.Der ADFC wird dazu informieren.Auch Exotik kommt nicht zu kurz.Das "karibische Dorf" und das "Südsee-Dorf" sind mit dabei.Neu auf der ITB: Zum ersten Mal stellen auch Kasachstan, die Niue Islands und Palästina aus.Literatur zu den verschiedensten Ländern bietet die "ITB-Buch-Welt". Das Thema "Tourismus und Marketing" steht im Mittelpunkt des diesjährigen Wissenschafts-Zentrums.Theoretiker und Praktiker werden sich hier austauschen.Aus 47 Universitäten, aus Fachhochschulen, Forschungsinstituten und Arbeitskreisen kommen Tourismusexperten nach Berlin. Wen das Fernweh besonders quält, der kann von der Messe aus direkt seinen Urlaubsort besuchen.Im Internet-Café treffen sich Globesurfer, die virtuell ihr Luxushotel ansehen, ihren Traumstrand prüfen, durch die spannendsten Städte der Welt spazieren.Und all das ohne Geldsorgen und Last-Minute-Streß.Aber leider auch ohne den Duft der großen weiten Welt.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben