Zeitung Heute : Reise der Woche: Tipps für die Kapverden

Anreise: Der internationale Flughafen befindet sich auf Sal. Condor fliegt im Winterflugplan donnerstags von Tegel und anderen deutschen Flughäfen via Frankfurt am Main zu Preisen zwischen 1380 und 2180 Mark. Flugzeit ab Frankfurt zirka sechs Stunden.

Mit der kapverdischen TACV ein Mal wöchentlich von München nach Sal und mit TAP-Air Portugal via Lissabon.

Einreise: Für die Einreise wird ein Visum benötigt, erhältlich bei den Konsulaten in Deutschland (zirka 50 Mark, Bearbeitungszeit ein bis zwei Wochen).

Geld: Landeswährung ist der Kapverdische Escudo, eine Mark entsprechen zirka 50 Escudos. Kreditkarten sind problematisch.

Sprache: Portugiesisch und Creolo sind die Landessprachen. Englisch und Französisch werden nur selten verstanden.

Klima: Ganzjährig herrschen Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad Celsius, es weht ein ständiger Wind. Als beste Reisezeit gelten die Monate zwischen Oktober und Juni. Impfungen sind nicht vorgeschrieben. Die Inseln sind von Malaria frei.

Unterkunft: Hotels mit europäischem Standard gibt es praktisch nur auf Sal, am Strand von Santa Maria. Ansonsten kommt man in einfachen Residencials, Pensionen und Pousadas ab 30 Mark im Doppelzimmer unter.

Sport: Die Kapverden gelten als eines der besten Tauch- und Surfreviere. Auf Sal werden Surfbretter und Tauchausrüstungen vermietet.

Transport: Der Fährverkehr zwischen den Inseln ist unregelmäßig (Abfahrten ein Mal wöchentlich). Einfacher ist das Inselhopping mit den kleinen Maschinen der TACV, die alle Inseln regelmäßig anfliegen. Empfehlenswert sind die Airpässe mit zwei bis fünf Coupons (zirka 300 bis 500 Mark), Buchung im deutschen Büro der TACV, Telefon: 061 05 / 200 40.

Essen und Trinken: Außerhalb der Hotels ist die Küche oft einfach, wobei frischer Fisch immer empfehlenswert ist.

Veranstalter: Die Hoffnungen der Pauschalveranstalter, mit den Kapverden ein ähnlich starkes Ziel wie etwa die Kanarischen Insel aufzubauen, haben sich bisher nicht erfüllt. Dennoch halten einige an dem Archipel fest, etwa Olimar Reisen, Neckermann und Kreutzer. Eine Woche Sal kostet ab zirka 1300 Mark und Inselhopping ab 2800 Mark.

Literatur: Kapverdische Inseln, DuMont Reise-Taschenbücher.

Aisling Irwin, Colum Wilson: Cape Verde Islands. The Bradt Travel Guide.

Auskunft: Das Informationsbüro der Republik Kap Verde in Frankfurt am Main ist geschlossen. Touristische Auskünfte erhält man eventuell über die Botschaft, Dussmannhaus, Dorotheenstraße 43, 10117 Berlin; Telefonnummer: 030 / 20 45 09 55, Faxnummer: 030 / 20 45 09 66.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar