Zeitung Heute : Reise der Woche: Tipps für Istanbul

Einreise: Personalausweis genügt.

Geld: Die türkische Regierung hat am vergangenen Donnerstag den Wechselkurs der Lira frei gegeben. Das Preis-Leistungsverhältnis im Land dürfte für deutsche Urlauber dadurch noch günstiger werden. Ob und wo sich der Kurs Lira-D-Mark einpendelt, lässt sich zurzeit nicht einschätzen. An den Preisen von Pauschalreisen wird sich hingegen so schnell nichts ändern, da die meisten in Anspruch genommen Dienstleistungen der Pakete ohnehin in D-Mark oder Dollar abgerechnet werden.

Verkehr: Die moderne Straßenbahn zwischen Eminonü und Bakirköy funktioniert nach einem ganz einfachen Prinzip: Auf jeden Fahrgast, der versucht, an einer Haltestelle auszusteigen, kommen drei, denen es gelingt, hineinzudrängen. Ansonsten Busse, Taxis und Dolmus (Billige Sammeltaxis auf festgelegten Strecken).

Orientierung: Weniger ist mehr - was Straßenschilder angeht, beherzigen die Istanbuler Behörden diesen hehren Grundsatz sehr genau. Man sollte trotzdem zu Fuß losgehen. Irgendwo landet man immer.

Essen und Trinken: Auch der regelmäßige Besucher türkischer Lokale in Deutschland entdeckt in Istanbul Neues: Salep, ein Sud aus Knabenkraut, schmeckt wie flüssiger Milchreis und wird mit Zimt überstäubt, genauso wie Boza, ein dickflüssiges Getränk aus Hirse. Hühnerbrüste ist ein zäher süßer Pudding, der mit Hilfe ausgelaugten Hühnerfleischs hergestellt wird. Außerdem: Mit Reis und Rosinen gestopfte Miesmuscheln, Süßigkeiten aus getrocknetem Maulbeerteig, Quitten in Sirup mit Büffelkäsesahne, Feigen mit Walnuss und Honig gefüllt ...

Veranstalter: TürkTur in Berlin bietet drei Übernachtungen mit Frühstück in Istanbul in einem Vier-Sterne-Hotel inklusive Flug ab Tegel ab 629 Mark (im Doppelzimmer) an. Auskunft: TürkTur, Motzstraße 10, 10777 Berlin; Telefon: 030 / 301 04 10, Fax: 030 / 216 45 90. Beynar Turizm bietet eine achttägige Türkeireise mit Schwerpunkt Istanbul. Zweieinhalb Tage Istanbul, dazu Bursa, Pergamon, Troja. Flug, Unterkunft, Halbpension ab 499 Mark (plus Flughafensteuern: zehn Mark und 15 US-Dollar.) Für Mittagessen, Eintrittspreise, Führungen, Bosporusfahrt und Folkloreabend kommen 229 Mark dazu. Über: Geomedia Tours, Bremer Straße 6, 49624 Löningen; Telefon: 05432/92255, Fax: 05432/92256 oder: Beynar Turizm, Istanbul, Telefon: 0090/24224702 61, Tefefaxnummer: 0090/2422471558.

Literatur: J. Freely, H. Sumner-Boyd: "Istanbul", Prestel 1994, 607 Seiten, 49,80 Mark. P. Daners, V. Ohl: "Istanbul", Dumont extra 2001, 96 Seiten, 12,90 Mark. W. Weiss, K.-M. Westermann: "Der Basar - Mittelpunkt des Lebens in der islamischen Welt" dtv 2000, 255 Seiten, 39,00 Mark. Ken Kelsey: "Gesichter der Türkei", Rotbuch 1998, 392 Seiten, 44 Mark. Merian "Türkei", 14,80 Mark. Günter Seufert: "Café Istanbul", Beck 1999, 211 Seiten, 19,90 Mark.

Auskunft: Türkisches Fremdenverkehrsbüro, Taunusstraße 52-60, 60329 Frankfurt am Main; Telefon: 069 / 23 30 81, Fax: 069 / 23 27 51.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar