RHYTHM & BLUES Jools Holland & Friends : Musiker-Zirkel

Alexandra Distler

Er hat sie alle gehabt. Die Kleinen, die Großen, die Bekannten und die (noch) Unbekannten. Denn, wenn er lädt zur Musikerrunde in der britischen TV-Musikshow „Later ... with Jools Holland“ dann wird sich ordentlich angezogen und ordentlich gespielt. Selbst Lausbuben wie Flea von den Red Hot Chili Peppers, der gerne mal fast nackt auftritt, sind in Jools Hollands (Foto) Show, die seit 1992 auf BBC Two läuft, ganz Gentlemen. Für seine Verdienste um die britische Musikindustrie erhielt Jools Holland dann auch 2003 von Queen Elizabeth II den „Order of the British Empire“.

Dass es aber mit der britischen Musikindustrie nicht getan ist, beweist die neue Compilation des nicht nur TV-Stars, sondern auch Pianisten und Bandleaders. Diese Woche erscheint „Jools Holland & Friends“, erstmals mit deutschen Musikern. Roger Cicero und Ina Müller sind dabei, The Baseballs, Valerie und Axel & Torsten Zwingenberger machen mit, und Herbert Grönemeyer ist gleich mit zwei Songs vertreten, darunter auch seine Version von Randy Newmans „Marie“. Auf der Bühne wird es also eng am Samstag, Herbert Grönemeyer hat seinen Gastauftritt bestätigt, und Jools Holland bringt seine Tourband The Rhythm & Blues Orchestra mit, die unter anderem aus den Sängerinnen Ruby Turner, Louise Marshall und Rosie Mae besteht. Auch als Gast wird Marc Almond zu sehen sein. Zu vermuten ist jedoch, dass es ein Frontalkonzert geben wird und nicht, wie in seiner Show, ein Kreiskonzert mit dem legendären 360°-Schwenk zu Beginn. Nichtsdestotrotz, hier ist eine Legende am Start. Alexandra Distler

Huxleys Neue Welt, Sa 17.9., 20 Uhr, VVK 35 €

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar