Zeitung Heute : Rot-Schwarz stützt Wowereit

Berlin - Trotz des Desasters am geplanten Großflughafen BER bleibt Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) im Amt. Der von der Opposition aus Grünen, Linken und Piraten gestellte Misstrauensantrag scheiterte am Samstag an der rot-schwarzen Koalition. „Alles andere wäre fatal gewesen“, sagte Wowereit, der die Stadt seit elfeinhalb Jahren regiert und wegen der erneuten Verschiebung der BER-Eröffnung seinen Posten als Aufsichtsratschef der Flughafengesellschaft räumte. Im Abgeordnetenhaus stimmten nun 62 Abgeordnete für Wowereits Abwahl, es gab aber 85 Gegenstimmen von der gesamten rot-schwarzen Koalition und dem fraktionslosen Abgeordneten Dirk Stettner (ehemals CDU). Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) soll am Mittwoch neuer Aufsichtsratschef werden. Dafür hat er nach Tagesspiegel-Informationen jetzt auch die Unterstützung des Bundes. Tsp

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben