Zeitung Heute : S-Bahn will auf allen Strecken wieder fahren Bund fordert Kauf neuer Fahrzeuge

Berlin – Die S-Bahn will von heute an wieder auf allen Strecken in Berlin und dem Umland fahren. Damit erhalten auch Spandau, Hennigsdorf, Wartenberg und Strausberg Nord wieder Anschluss ans Netz. Dorthin waren die Verbindungen am Sonntag wegen des Wagenmangels bei der S-Bahn gekappt worden.

Den bestellten Ersatzverkehr bei der BVG hat die S-Bahn zum Freitag gekündigt. Die BVG werde aber zumindest am Montag weiter die zusätzlichen Fahrten anbieten und mehr Wagen bei der U- und der Straßenbahn einsetzen, um für einen Fahrgastandrang nach dem Ende der weihnachtlichen Urlaubszeit gewappnet zu sein, kündigte eine Sprecherin an.

Die Bundesregierung fordert die Deutsche Bahn auf, neue S-Bahn-Züge anzuschaffen. „Mit den Wagen, die wir haben, kommen wir nicht weiter. Wir brauchen neues Material“, sagte Verkehrs-Staatssekretär Klaus-Dieter Scheurle am Mittwoch. Es sei in der Vergangenheit zu viel gespart worden, nun müsse man dem Investitionsbedürfnis Rechnung tragen. „Wir wollen hier auch nicht sparen“, fügte er hinzu.

Scheurle verteidigte zugleich den Plan der Regierung, von der Bahn 500 Millionen Euro Dividende zu verlangen. „Das ist zu schaffen, weil die Bahn an anderen Stellen gutes Geld verdient.“ Die zusätzlichen Maßnahmen bei der S-Bahn – mehr Personal, größere Werkstattkapazitäten – belasteten den Gewinn der Sparte bis 2014 mit insgesamt 260 Millionen Euro.

Derweil wurde bekannt, wie groß die Probleme der Bahn mit der Pünktlichkeit sind. Im Fernverkehr fuhr etwa am zweiten Weihnachtstag nur jeder fünfte Zug fahrplangemäß, in der Weihnachtswoche waren im Schnitt nur drei von zehn ICEs und ICs pünktlich. Das geht aus einer internen Statistik hervor, die dem Tagesspiegel vorliegt. Im Regionalverkehr war die Lage nur wenig besser. brö/kt

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben