Zeitung Heute : Sarah Netanjahu

Ministerpräsident dementiert Vorwürfe gegen seine Frau AFP.Nach dem Erscheinen eines achtseitigen Enthüllungsartikels über die Eskapaden seiner Ehefrau Sarah hat Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sein privates Abonnement der Tageszeitung "Jediot Aharonot" abbestellt.Er befand, daß das auflagenstärkste Blatt Israels "alle Regeln des Anstands, des Mitgefühls und der Moral" verletzt habe."Bisher habe ich zu den wiederholten Attacken der Presse auf meine Frau geschwiegen, aber dieses Mal hatten Sie die Absicht, die Ehre eines Menschen mit Füßen zu treten", schrieb Netanjahu in einem Brief an den Chefredakteur.Die israelische Presse hat seit Netanjahus Amtsamtritt wiederholt über die angeblich krankhafte Eifersucht Sarahs und ihre Neigung zu hysterischen Wutanfällen berichtet.In dem jüngsten Artikel heißt es, sie habe einer Hausangestellten Schuhe an den Kopf geschleudert, weil sie sie nicht gut genug geputzt habe.Außerdem habe sie einer Assistentin befohlen, einen Wein vorzukosten, weil sie sich vor einer Vergiftung gefürchtet habe.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar