Zeitung Heute : Sarkozy will Finanzmärkte „moralisieren“

Paris - Der französische Präsident Nicolas Sarkozy hat in seiner ersten großen Pressekonferenz seit Amtsantritt weitgehende Reformen für Frankreich und auf internationaler Ebene gefordert. „Die Welt des 21. Jahrhunderts kann nicht mit den Instrumenten des 20. Jahrhunderts organisiert werden“, sagte Sarkozy in Paris. Er wolle die EU-Ratspräsidentschaft nutzen, um sich für eine stärkere Reglementierung der internationalen Finanzmärkte einzusetzen. Der Kapitalismus müsse „moralisiert“ werden. „Europa muss seine Bürger schützen.“ Er sprach sich zudem erneut für einen festen Sitz Deutschlands im UN-Sicherheitsrat aus. dpa

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben