Zeitung Heute : „Schauspielerin ist mein Traumberuf, weil es das ist, was in mir steckt“

Die Kleinmachnowerin Daniella Erdmann ist demnächst im Kino zu sehen

-

Kleinmachnow (PamS). Sie ist eine zierliche Person, gerade mal 1,60 groß. Doch in Daniella Erdmann steckt viel Temperament und ebensoviel Zielstrebigkeit. Bereits mit 16 Jahren durfte sie an der renommierten Berliner Schauspielschule Ernst Busch studieren. Aus einer Künstlerfamilie stammend - der Vater Schauspieler und Regisseur, die bulgarische Mutter Tänzerin, Ballettpädagogin und Dolmetscherin - stand für sie frühzeitig fest, was sie werden wollte.

Traumberuf Schauspielerin? „Es ist mein Traumberuf, er ist es sicher nicht für alle. Aber er ist es für mich, weil es das ist, was in mir steckt“, sagt Daniella Erdmann im PamS-Gespräch. „Ich wusste, was ich wollte und habe dafür gearbeitet, habe gelernt, bin gestolpert, auch Umwege gegangen“, erzählt die Blondine mit den lebenslustig blitzenden blauen Augen. Seit über 15 Jahren steht sie auf Theaterbühnen, kleinen und großen, und hat kleine und große Rollen gespielt. Mit ihrem beachtlichen Tanz- und Gesangstalent ist sie überdies vielseitig einsetzbar.

Davon können sich die PamS-Leser demnächst überzeugen. Auf dem Potsdamer Theaterschiff ist Daniella Erdmann mit Matthias Greupner am 20. Februar und am 9. März in dem Musical „Babytalk“ zu erleben.

Darin geht es um Karriere, Kinderwunsch und Ehe – „ein Gesellschaftsstück mit einigen Wendungen“, will die Schauspielerin die Neugier wecken.

Und auch im Kino ist die Mutter eines siebenjährigen Sohnes demnächst zu sehen. Mit dabei sind Kai Wiesinger, Chantal de Freitas und Sven Martineck. Daniella Erdmann spielt in dem 12-minütigem Thriller eine frustrierte Ehefrau, die in einer Bar einen Typen abschleppt, jedoch auf dem Heimweg mit dem Auto einen Unfall baut und Fahrerflucht – so auch der Titel des Films – begeht. Offensichtlich hat sie jemand beobachtet, denn schon am nächsten Tag wird sie erpresst …

„Das ist ein Film mit vielen erstaunlichen Wendungen“, lächelt die Schauspielerin verschmitzt.

Und das soll dann der Start in die Filmbranche sein. Ob dramatisch oder komisch – was sie möchte, ist „ein gutes Drehbuch, eine anspruchsvolle Rolle“, Daniella Erdmann hat wieder ein Ziel. Und das wird verfolgt. „Ich verlasse mich auf meine Energie; es ist wichtig, an sich selbst zu glauben, dann gibt es immer Wege“. „Babytalk“, Theaterschiff Potsdam, 20. Februar, 19.30 Uhr / 9. März, 19 Uhr, Kartenvorbestellungen unter 0331/2800100, e-mail: theaterschiff-@theaterschiff-potsdam.de

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben