Zeitung Heute : Schiffsunglück: Suche nach 15 Vermissten

Wettlauf gegen die Zeit. Die Rettungskräfte müssen sich bei ihrer Suche nach Schiffbrüchigen beeilen. Die Küstenwache befürchtet, dass die „Costa Concordia“ vollständig sinkt. Foto: Reuters
Wettlauf gegen die Zeit. Die Rettungskräfte müssen sich bei ihrer Suche nach Schiffbrüchigen beeilen. Die Küstenwache befürchtet,...Foto: REUTERS

Rom/Berlin - Die Zahl der Toten nach der Havarie des Kreuzfahrtschiffs „Costa Concordia“ ist auf fünf gestiegen. Taucher entdeckten am Sonntagnachmittag zwei weitere Leichen im Wrack des Luxusliners, der am Freitagabend vor der toskanischen Küste havarierte, einen Italiener und einen Spanier. Rettungsteams suchen unter riskanten Bedingungen noch nach 15 Vermissten. Zuvor war es gelungen, ein südkoreanisches Hochzeitspaar und ein italienisches Besatzungsmitglied aus dem Wrack zu retten. Die Staatsanwaltschaft wirft Kapitän Francesco Schettino massives Fehlverhalten vor. Der Kurs des Luxusliners sei eindeutig „nicht richtig“ gewesen. Der Kapitän sei auf der Brücke gewesen und daher voll verantwortlich für die Navigation, sagte Staatsanwalt Francesco Verusio. Er habe das Schiff zudem lange vor dem Abschluss der großen Evakuierungsaktion verlassen. AFP/ade

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben