Zeitung Heute : Scholz: Meister sollen studieren dürfen

Berlin - Arbeitsminister Olaf Scholz (SPD) will Hochschulen und Universitäten auch für Nichtabiturienten öffnen. Im Rahmen einer „nationalen Bildungsstrategie“ wolle er Unis für Berufstätige öffnen, die eine Lehre gemacht und drei Jahre Berufspraxis haben. Scholz will auch die Meisterprüfung als Befähigung zum Studium anerkennen. „Wir müssen für mehr und bessere Bildungsabschlüsse sorgen“, sagte Scholz im Interview mit dem Tagesspiegel. Scholz bekräftigte seine Pläne, im Rahmen der Arbeitsförderung jedem Schulabbrecher die Chance darauf einzuräumen, den Hauptschulabschluss nachzuholen. Er rechne mit bis zu 250 000 Interessenten, das wäre etwa jeder zweite Langzeitarbeitslose, der bisher keinen Schulabschluss hat. asi

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben