Zeitung Heute : Schon die zweite Auflage

ivd

Klassische zweisitzige Roadster waren für viele Jahrzehnte eine typisch britische Angelegenheit. Doch mit dem Verschwinden vieler und auch kleinerer britischer Marken dünnte sich die Roadster-Szene immer mehr aus. Schließlich war es die japanische Marke Mazda, die Ende der 80er mit dem MX-5 die alte britische Tradition fortsetzte - mit respektablem Erfolg. Inzwischen sind die Roadster zurückgekehrt. Zwar nicht mehr so spartanisch wie die Klassiker, aber durchweg sportliche Zweisitzer mit zum Teil langer Motorhaube und meist nur bescheidenen Kofferraum. Und seit 1995 ist auch die britische Traditionsmarke MG wieder mit von der Partie. Denn mit dem MGF stellte sie nach einer Pause von 15 Jahren wieder einen sportlichen offenen Zweisitzer vor, dessen lange Motorhaube allerdings in die Irre weist. Denn das Triebwerk des MGF fand seinen Platz hinter den Sitzen - der neue MGF war ein Mittelmotorwagen.

Das bleibt er auch in seiner zweiten Generation die auf den Namen MG TF hört und in diesen Tagen nicht nur vorgestellt wurde, wie so mancher offene Wagen zum Beginn der Cabrio-Saison, sondern schon in der ersten Aprilwoche auch bei den Händlern eintrifft. Ein Auto also, das man noch in diesem Sommer genießen kann. Und für genussvolles offenes Fahren bietet der MG TF attraktive Voraussetzungen, wobei sich das Platzangebot verglichen mit dem Vorgänger nicht merklich verändert hat. Verändert hat sich allerdings die nun ein wenig dynamischer wirkende Optik des zugleich zehn Millimeter tiefer gelegten Roadsters und gründlich gearbeitet hat man an seinem Fahrwerk. Statt der bisherigen Hydragas-Federung gibt es nun Schraubenfedern und Gasdruckstoßdämpfer, wobei die Mehrlenker-Hinterachse eine völlige Neukonstruktion ist, die das handling des offenen Zweisitzers spürbar verbessert. Direkter ausgelegt wurde die elektrische Servolenkung und in ihrer Leistung gesteigert zeigen sich die Motoren.

Bis zu 190 km/h erreicht bereits das Basismodell MG TF 115 mit dem 85 kW (116 PS) leistenden 1,6-Liter, der ebenso mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe kombiniert ist wie der 100 kW (136 PS) leistende 1,8-Liter des MG TF 135, der 205 km/h erreicht. Eine Sonderstellung nimmt der mit stufenlosem CVT-Getriebe (Stepspeed) ausgestattete MG TF mit 88 kW (120 PS) ein. Und Spitzenmodel ist der MG TF 160 mit 118 kW (160 PS), der binnen 7,6 Sekunden Tempo 100 und 220 km/h erreicht. Er kostet 24 810 Euro, während das Einstiegsmodell für 20 200 Euro angeboten wird, der MG TF f35 für 21 750 Euro und der MG TF Stepspeed für 23 750 Euro.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar