Zeitung Heute : Schulze lesen, King Kong gucken

David Ensikat

Wie ein Ost-Berliner die Stadt erleben kann

Ich habe die Seite 248 zu Ende gelesen und finde: Genauso war das neulich in der Kinopause. Auf den Seiten 245 bis 248 des Buches „Neue Leben“ von Ingo Schulze geht es um einen Anwaltsbrief, welcher die Redaktion des Altenburger Wochenblatts erreicht und den Protagonisten Enrico Türmer beunruhigt. Es geht um eine Schweinemastanlage. Der Brief der Seiten 245-248 stellt den ersten zaghaften Versuch dar, etwas Spannung in die Türmer-Story zu bringen. Was wird aus der Sache mit der Schweinemastanlage werden?

Kurz vor der Kinopause neulich sind die Helden des Films „King Kong“ auf der Insel gelandet, der Affe hat die Braut entführt, und das Rettungsteam hat sich auf den Weg gemacht. Auch so ein Spannungspunkt.

Beiden Spannungspunkten wie überhaupt beiden Werken, „Neue Leben“ und „King Kong“, ist gemein, dass es ihnen überhaupt nicht um die Spannung geht. Dass die Braut freikommt und King Kong sterben muss, ist Zuschauern meines und noch höheren Alters klar. Und dass Schweinemastanlagenprobleme kleinstädtischer Wochenblätter der Wendezeit eine große Leserschaft interessierten, wird niemand behaupten.

„King Kong“ und „Neue Leben“ ist weiterhin gemein: die Überlänge – drei Stunden, 790 Seiten –, der Ehrgeiz, eine trübe Zeit, in der viel geschah, wiederaufleben zu lassen, sowie das irrsinnig hohe Niveau, auf dem dies geschieht. Einen wirklich guten Film, ein wirklich gutes Buch haben wir da! Beide randvoll mit Spezialeffekten, hier aus Computerpixeln gezimmert, dort aus Literaturgeschichtsparallelen.

Gleich nach der Filmpause ging es mit den Monstern ganz heftig los. Da haben dicke Saurier lustige Purzelbäume geschlagen, und dann kamen Riesenspinnen und menschenverschlingende Nacktmulche. Was wird bei Ingo Schulze ab Seite 249 passieren? Wird der Held, zum Käfer verwandelt, eine 12-Jährige verführen und mit ihr Windräder bekämpfen? Das wäre das Mindeste!

„King Kong“ im Kino, „Neue Leben“ im Buchhandel.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben