Zeitung Heute : Schweinefleisch mit Birnenkruste

Von Carmen Krüger

-

Dafür brauchen wir vier Scheiben ausgelöstes Kotelett oder Schweinefilet. Wer kein Schwein mag, nimmt eben Rumpsteak oder Rinderfilet. Ich persönlich finde dieses Gericht mit Kräuterschwein besonders gut. So 150 Gramm Fleisch pro Person sollten es schon sein, ist ja schließlich Sonntag. Außerdem brauchen wir 100 Gramm Schalotten, ein Bund Schnittlauch, zehn Gramm Semmelmehl, ein Esslöffel mittelscharfen Senf und 600 Gramm Birnen. Das klingt viel, aber wenn Sie die erst mal geputzt und entkernt haben, ist das weniger als Sie denken.

Als Erstes also Birnen und Schalotten schälen und so fein wie möglich würfeln, der Schnittlauch wird in Röllchen geschnitten, alles mit der Hälfte vom Senf und dem Semmelmehl zu einer Paste vermischen und fünf Minuten durchziehen lasen, damit das Semmelmehl die Flüssigkeit einsaugt. Dann wird das Fleisch mit noch einem Esslöffel Senf und der Paste bestrichen. Butterschmalz in eine beschichtete Pfanne geben und das Fleisch auf der bestrichenen Seite ein, zwei Minuten braten. Dann vorsichtig mit einer Palette rausnehmen und vier bis fünf Minuten bei 180 Grad in den Ofen stellen. Die Unterseite wird nicht angebraten, es reicht, wenn das im Ofen durchzieht.

Als Beilage passt am besten Salat. Gemüse harmoniert mit den Birnen nicht so gut. Aber Röstkartoffeln sind erlaubt – oder einfach ein Stückchen Weißbrot.

Carmen Krüger ist Chefin von Carmens Restaurant in Eichwalde bei Berlin

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben