Zeitung Heute : Sensible Hände

SYBILL MAHLKE

Vital: Das Bach-Kammerorchester in der PhilharmonieSYBILL MAHLKESolchen Charme des Miteinanders von Solo und Begleitung, wie das Kammerorchester "Carl Philipp Emanuel Bach" und der Cellist Jens Peter Maintz es mit Haydns Konzert für Violoncello und Orchester entfalten, erlebt der Konzertbesucher selten.Der Kammermusiksaal der Philharmonie ist ringsum bis zu den Höhen besetzt.Eine Seltenheit, so es nicht um Philharmoniker auf dem Podium geht.Den Haydn-Teil des Programms eröffnet die Sinfonie "Mit dem Paukenwirbel".Der Dirigent und künstlerische Leiter des Orchesters hat - hohe Streicher und Bläser musizieren stehend, was der Intensität zugute kommt - ein motiviertes Ensemble aus Solisten vor sich.Hartmut Haenchen modelliert den Klang ohne Taktstock, mit sensiblen Händen, liebevoll wie seriös, so daß er auch äußerste Vitalität einschließt. Die Musiker spielen ehrenamtlich, wie gesagt wird, allerdings ohne dem Hungertuch anheim zu fallen, weil sie ihr Brot in den großen (Ost-)Berliner Orchestern verdienen.Daher die Qualität.Aber es gehört schon Enthusiasmus dazu, sich solcher anspruchsvollen Arbeit allein für künstlerischen Lohn zu widmen.Der scheint dem klingenden Ergebnis zufolge, nicht auszubleiben - ein paar CD-Aufnahmen sind im Handel erhältlich: Haydn und Mozart.Haenchen, Professor in Dresden und Generalmusikdirektor der niederländischen Oper, ist nicht aufs Klassisch-Barocke festgelegt.Aus Amsterdam wird gerade von einem grandiosen "Rheingold" berichtet.Und in Berlin ist die Uraufführung von Aribert Reimanns "Lear" unter Haenchens Leitung in einer der besten Kupfer-Inszenierungen in Erinnerung.Jens Peter Maintz, Solocellist des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin, ist ein Melodiespieler par excellence, großartig in der Nuance, interessant in jeder Betonung, die der Dirigent ihm abhorcht.Ein Abend, der für das Orchester Hoffnung macht, Musik aus Anmut und tieferer Bedeutung.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben