Zeitung Heute : Sexismus – Merkel fordert mehr Respekt

Berlin - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat angesichts der Sexismusvorwürfe gegen FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle für einen professionellen Umgang zwischen Politikern und Journalisten geworben. „Die Bundeskanzlerin steht selbstverständlich für einen menschlich professionellen und respektvollen Umgang in der Politik wie auch zwischen Politikern und Medienvertretern“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Eine Sprecherin des Bundesfrauenministeriums erklärte, sexuelle Belästigung sollte, unabhängig vom Einzelfall diskutiert werden. Sie verwies auf eine Studie, die das Ministerium in Auftrag gegeben hatte. Danach gaben 58 Prozent der befragten Frauen an, mindestens einmal Opfer von sexueller Belästigung geworden zu sein, davon 42 Prozent am Arbeitsplatz. dpa

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

1 Kommentar

Neuester Kommentar