Zeitung Heute : Sexy Handys

-

UMTSGeräte haben was, meinen die Hersteller. Schickes Design, einfache Handhabung und vor allem Sexappeal. Von „Sexy Products“ reden nicht nur die Manager von Sony Ericsson und Nokia, sondern auch von Motorola. Dieses Unternehmen hat sich mit UMTS-Handys schon im vergangenen Jahr weit aus dem Fenster gelehnt. Das Modell A830 wurde richtig physisch vorgestellt und nicht nur als Dummy hochgehalten. In diesem Jahr gibt es den Nachfolger, A835. Wie alle UMTS-Geräte werden die Standards GPRS und GSM unterstützt. Das Display hat eine Auflösung von 176 mal 220 Pixel und soll für Video unterwegs tauglich sein. Eine Kamera ist auch eingebaut. Während das erste Motorola-Handy etwa 1000 Euro kosten sollte, wird jetzt kein Preis genannt. Vodafone will jetzt erste UMTS-Handys verschiedener Hersteller ab 300 Euro vorstellen – inklusive Kartenvertrag.

Samsung will mit seinem ersten UMTS-Gerät SGH-Z100 im Herbst an den Start gehen, mit Video-Telefonie im Angebot. Nokia stellte schon das Modell 6650 vor, ein neues Gerät ist angekündigt. Sony Ericsson präsentierte vor wenigen Tagen das Modell Z1010. Siemens wiederum gibt sich UMTS-abstinent. Auch bei Alcatel wird sich in Sachen eigener UMTS-Handys nichts tun, es sind nur Geräte von Sanyo und Samsung auf den Ständen, um Anwendungen zu zeigen. Viele Geräte sind noch in der Entwicklung. Die TU Ilmenau zeigt den Stand der Dinge auf der Messe. Philips wartet erstmal ab. Und potenzielle Kunden haben kein Bedürfnis, sich jetzt schon ein „3G-Mobile“ anzuschaffen, für das es noch keine Dienste gibt. buc

Motorola: Halle 26, Stand E40. Nokia: Halle 26, Stand E68. Samsung: Halle 26, Stand D68. Sony Ericsson: Halle 26, Stand D32. TU Ilmenau: Halle.11, Stand B26.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben