Zeitung Heute : Sichere E-Mails ohne Internet

KURT SAGATZ

Innovation der Berliner Tech Soft GmbH wird auf der CeBIT 97 vorgestellt VON KURT SAGATZ

E-Mail ist eine praktische Sache.In Sekunden werden kurze Botschaften, aber auch ganze Dateien über das Internet versandt.Leider hat diese Art der Kommunikation seine Tücken: Meist weiß man nicht, ob und wann die Message ankommt oder ob nicht Unbefugte mitlesen.Hiermit wollte sich Martin Braband, Geschäftsführer der Berliner Tech Soft GmbH nicht länger zufrieden geben.Mit seiner Firma entwickelte er eine Technologie, die eine "schnelle, sichere und zuverlässige" Mail-Kommunikation erlaubt und die auf der CeBIT 97 (13.bis 19.März) in Hannover erstmals einer größeren Öffentlichkeit vorgestellt wird. Im Gegensatz zu Internet- und Online-Mail wird beim "Tixi"-Mail-Verfahren eine direkte Verbindung zwischen Sender und Empfänger über das normale Telefonnetz aufgebaut.Auf beiden Seiten wird dazu zwischen PC und Modem eine Tixi-Mailbox geschaltet.Die Box arbeitet auch bei ausgeschaltetem PC, so daß man auch nachts erreichbar ist.Allerdings ist Tixi-Mail sehr dominant: Andere Kommunikationsprogramme für Fax, Internet oder Online können über dieses Modem nicht mehr genutzt werden.Braband zufolge war dies notwendig, um die Sicherheit und Zuverlässigkeit von Tixi-Mail nicht durch andere Programme zu gefährden.Die Konfiguration des Gerätes ist denkbar einfach.Im wesentlichen wird nur die eigene Telefonnummer benötigt, die dann zusammen mit dem Namen die Tixi-Mail-Adresse ergibt.Als Mailprogramm wird derzeit Pegasus genutzt.Entsprechende Anpassungen für Microsoft Exchange und Lotus ccMail sollen Mitte April bereitstehen. Tixi-Mail ist in erster Linie für kommerzielle Nutzer gedacht, die beispielsweise die Kommunikation mit ihren Außendienst-Mitarbeitern oder mit Partner-Unternehmen vereinfachen wollen. Die sichere E-Mail-Kommunikation hat ihren Preis: Je Gerät werden 600 DM fällig (ohne MWSt.).Dafür ist die Übertragung bis zu 30 mal schneller als per Fax.In der Basisausstattung kann die Box rund 200 Nachrichten speichern.Für Firmen, die Tixi-Mail im Netzwerk von mehreren Arbeitsplätzen nutzen, empfiehlt sich eine Speicheraufrüstung.Für weitere 120 DM kann das Geräte noch um einen Faxsendezusatz erweitert werden.Damit können auch an Adressaten ohne Tixi-Mail Nachrichten übersandt werden, die dann auf dem Faxgerät ausgedruckt werden. Produziert wird Tixi-Mail von der traditionsreichen Berliner Telekommunikationsfirma DeTeWe, die das Gerät in ihrem Werk in Dahlwitz-Hoppegarten herstellt.Die Markteinführung von Tixi-Mail ist für Anfang April geplant, die erste Serie von 1000 Geräten ist bereits produziert.Insgesamt, so Braband, sollen bis April 1998 rund 10 000 Geräte verkauft werden.Für 1997 erwartet Braband ein Umsatzplus von 60 Prozent auf 6,5 Millionen DM.

Nähere Informationen: Tech Soft GmbH, Telefon: 406 08-0, Internet

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben