Zeitung Heute : Spatenstich für einen Einkaufs-Magneten in Spandau

du-

Mit dem ersten Spatenstich begannen gestern die Bauarbeiten für die Spandau-Arcaden neben dem Fernbahnhof. Für rund 300 Millionen Mark errichtet die Essener Investor MFI gemeinsam mit der Bayerischen Landesbank ein Einkaufs- und Freizeitzentrum. Es soll am 1. November 2001 eröffnen und, so Baustadtrat Carsten Röding, "ein Magnet für Spandau" werden. Damit werde der Bezirk der Konkurrenz im Umland endlich Paroli bieten können, sagte Bürgermeister Konrad Birkholz. 80 Prozent der Arcaden sind nach Angaben des MFI-Geschäftsführers, Roger Weiss, vermietet. Dazu gehören unter anderem Real, Peek & Cloppenburg, ProMarkt, H & M, Ebbinghaus und Jean Pascale. Neben 125 Geschäften entstehen hier ein Ibis-Hotel, eine Wellness-Anlage mit Schwimmbad und ein Kinocenter. Man verstehe sich als Partner des bestehenden Einzelhandelsstandortes Altstadt, betonte Weiss. Die für den Vorsitzenden des Spandauer Wirtschaftshofes, Klaus-Jürgen Rödiger, "lebensnotwendige" Anbindung der Fußgängerzone, für die von den Investoren eine Million Mark zur Verfügung gestellt wurde, ist allerdings noch nicht endgültig gelöst. Am heutigen Sonnabend steht die Baustelle mit einem Modell des Kaufhauses von 10 bis 16 Uhr für Besucher offen.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar