Zeitung Heute : Splitter im Himmel

FRANK NOACK

Todessehnsucht: "La pistola de mi hermano" von Ray LorigaVON FRANK NOACKSeine Bonnie-und-Clyde-Geschichte erzählt der spanische Regisseur Ray Loriga locker und lässig - auch wenn ab und zu Blut fließt.Der Junge ist ein Typ, auf den Kaufhausdetektive sofort aufmerksam werden: lang, dünn, mit schlecht sitzender Kleidung und einem traurig-finsteren Blick.Das Mädchen hat schon einen Selbstmordversuch hinter sich und läßt sich bevorzugt mit Männern ein, die ebenfalls nicht mehr allzulang leben könnten - Soldaten oder gesuchte Kriminelle. Das letztere trifft auf den Jungen zu, der plötzlich und unerwartet einen Wachmann im Supermarkt in den Kopf schießt und einen Mercedes stiehlt, in dem gerade das Mädchen sitzt.Gemeinsam fahren sie durchs Land, verfolgt von einem Inspektor, der nebenbei die Mutter und den Bruder des Täters ausfragt, um dessen Motive zu verstehen. Die rigorose Todessehnsucht des Paares wird überdeutlich betont durch plakative Magerkeit der beiden Hauptdarsteller Daniel González und Nico Bidásolo: Wenn die beiden unter freiem Himmel miteinander Sex haben, ragen die Schulterblätter des Jungen hoch wie ein Splitter.Regisseur Ray Loriga ergreift dennoch für keine Seite Partei, er verklärt die jungen Liebenden weder zu noblen Außenseitern, noch diffamiert er sie.Mögen seine Personen auch nicht sonderlich sympathisch sein, der Film ist es wegen seiner unaufdringlichen Erzählhaltung. Heute 13.30 Uhr (Atelier am Zoo), morgen 18.30 Uhr (Filmpalast), Sonnabend 23.30 Uhr(Filmpalast).

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar