Zeitung Heute : Sport und Fasching sollen die Betten in der Wintersaison füllen

Auskunft: Tourismusverband Erzgebirge[Johannisgas]

Mit zahlreichen Angeboten will das Erzgebirge auch in dieser Wintersaison seinem Ruf als Touristenhochburg gerecht werden. Pensionen und Hotels im gewerblichen und im privaten Bereich halten mehr als 30 000 Betten bereit.

Auf Skisportler warten rund 200 Kilometer gespurte Loipen und 42 Abfahrtpisten mit 40 Lifts. In vielen Orten des Erzgebirges gibt es Sportveranstaltungen, die ihr festes Publikum haben: Dazu zählen unter anderem der Kammlauf in Johanngeorgenstadt (27. Februar). Zahlreiche Gäste werden am Rande der Bob-Weltmeisterschaft in Altenberg vom 2. bis 13. März sowie zu der Curling Junioren-Weltmeisterschaft vom 18. bis 26. März in Geising (Osterzgebirge) erwartet.

Touristen, die vor allem aus der Leipziger und der Berliner Region sowie zunehmend aus den alten Bundesländern anreisen, kommen jedoch auch außerhalb der Pisten auf ihre Kosten. Schnitz- und Weihnachtsausstellungen, beispielsweise in Thum und Annaberg-Buchholz, locken auch noch nach dem Ende der Weihnachtszeit Gäste an.

Beliebt sind auch die zahlreichen Faschingsveranstaltungen: Ski-Fasching gibt es unter anderem in Orten wie Oberwiesenthal (5. März) und Carlsfeld (4. März), Holzhau (19. Februar) und Rittersgrün (26. Februar). Im osterzgebirgischen Geising gibt es Fasching mit Eisrevue am 4. und 5. März.

"Doch auch ohne Schnee lohnt sich ein Besuch", werben die Erzgebirgler. Die neuen Spaßbäder, Kleinbahnen, Museen und Besucherbergwerke im ganzen Erzgebirge sollen dafür sorgen, dass keine Langeweile aufkommt.Auskunft: Tourismusverband Erzgebirge, Johannisgasse 23, 09443 Annaberg-Buchholz; Telefon: 037 33 / 235 53.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben